Fokus: Digitalisierung & Nachhaltigkeit

Die Themen Digitalisierung und Nachhaltigkeit sind aktuell für Unternehmen von hoher Relevanz. Insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen mit ihren speziellen Anforderungen stellt eine effektive Transformation hin zu einer digitalen und nachhaltigen Ausrichtung eine Herausforderung dar. Das Mittelstand-Digital Zentrum Franken unterstützt daher Unternehmen in Nordbayern dabei, digitale Strategien, Tools und Arbeitsabläufe für Digitalisierung und Nachhaltigkeit zu konzipieren und umzusetzen. Dabei wird ein besonderer Schwerpunkt auf den Einsatz von Künstlicher Intelligenz gelegt sowie gezeigt, wie sich Digitalisierung und nachhaltiges Wirtschaften in einer synergetischen Weise kombinieren lassen.

 

Das Angebot umfasst den Einsatz von Künstlicher Intelligenz in den verschiedensten Unternehmensdomänen sowie die Themen Energie- und Ressourceneffizienz und Nachhaltigkeitsmanagement.

 

Die Showrooms des Zentrums in Ansbach und Nürnberg laden mit Workshops, Schulungen, Sprechstunden und weiteren Formaten zum Austausch ein. Demonstratoren, gemeinsame modellhafte Umsetzungen und eine Roadshow ergänzen das Angebot.

Schwerpunkte des Zentrums

Viele Unternehmen stehen unter hohem Handlungsdruck und suchen Antworten auf zahlreiche Fragen: Welche Chancen bietet die Künstliche Intelligenz und welcher Aufwand steht hinter der Implementierung? Wie können auf den Mittelstand angepasste digitale Lösungen aussehen?

Wie senkt man den Energie- und Ressourcenverbrauch im eigenen Betrieb weiter? Wie muss sich das eigene Geschäftsmodell weiterentwickeln, um vor dem Hintergrund von Nachhaltigkeitsrisiken und gesetzlicher Anforderungen zur erfolgreich zu bleiben?

Das Mittelstand Digital-Zentrum unterstützt Handwerk, Dienstleister und Industrie bei der Lösung dieser Fragen. Mit Schulungen und Reifegradbestimmungen wird die Basis für gemeinsame Potenzialanalysen, Roadmaps und Umsetzungen geschaffen. Gemeinsame Ziele sind die Vereinfachung von Betriebsabläufen, die Realisierung von Effizienzgewinnen und Zuwachs an Nachhaltigkeit sowie die Definition neuer Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle. Die Ziele Digitalisierung und Nachhaltigkeit können dabei oft synergetisch entwickelt werden.
 

Das Zentrum schult und begleitet den Einsatz digitaler Werkzeuge und Workflows für folgende Anwendungen:

 

  • Identifizierung der Potenziale der Künstlichen Intelligenz in verschiedensten Unternehmensdomänen und Betriebsgrößen
  • Technische Anwendungen der KI, z.B. Machine Learning, Computer Vision, Qualitätskontrolle und Prozessoptimierung
  • Einsatz digitaler Assistenzsysteme für Wissenssicherung, Kundenkommunikation und weitere Unternehmensanwendungen
  • Nachhaltigkeitsorientierte Risikoanalysen, Nachhaltigkeitsmanagement und -berichterstattung sowie Lieferkettenmanagement
  • Energiebilanzierung und Energiemanagement
  • Verbesserte Materialeffizienz, Circular Thinking und End-of-Life Planung
     

Ein zentrales Anliegen des Zentrums ist es, Mitarbeitende als „Architekten der digitalen Zukunft“ ihres Unternehmens zu befähigen. Gleichzeitig bietet es die längerfristige Begleitung von Unternehmen bei der Reifegradentwicklung bis hin zu fortgeschrittenen Umsetzungen. Es legt dabei einen umfassenden und ganzheitlichen Begriff von Nachhaltigkeit zugrunde, nämlich die ökonomische, ökologische und soziale Nachhaltigkeit im Sinne der sog. „triple bottom line“ der UN, um die langfristige Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen zu sichern.